Ensemble spielt im Gottesdienst

Nach langer musikalischer Pause gab es wenigstens für das Ensemble des Akkordeon-Orchesters Baltmannsweiler e.V. (AOB) wieder eine kleine Auftrittsmöglichkeit. Am Sonntag, den 7. März gestaltete man zusammen mit Pfarrer Jonathan Dörrfuß den Gottesdienst in Hohengehren.

Mit einer festlichen „Courante“ von Michael Prätorius (1571-1621) eröffnete das Akkordeon-Ensemble (AEB) unter der Leitung von Michael Nille den Gottesdienst.
Herr Dörrfuß begrüßte die Gemeinde mit dem Wochenspruch aus Lukas 9, 62. „Wer die Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt für das Reich Gottes“. Hierin ist die Aufforderung, den Blick nach vorne zu richten. Dies tun wir überall mit der Hoffnung auf Besserung der Corona-bedingten Einschränkungen. Auch für die Gottesdienste, um wieder miteinander zu feiern und zu singen. Denn für die Gemeindelieder durfte Herr Dörrfuß den Text nur vorlesen. Das Ensemble spielte diese dann ohne Gesang vor.
Die Tagespredigt hatte Epheser 5, 1-9 zum Inhalt. Die Textstelle beginnt mit „Nun ahmet Gott nach …“. Diesen Satz dürfe man keinesfalls aus dem Zusammenhang reißen, so Herr Dörrfuß. Denn sonst ende man in Überheblichkeit und Anmaßung. Hier gäbe es genug negative Beispiele wie fehlgeleitete Herrscher oder Firmenbosse, ja auch Familienoberhäupter und selbst Kirchenvertreter.
Denn schließlich endet die Textstelle mit „Wandelt als Kinder des Lichtes, in Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit“. Dies sei unser Auftrag, so Herr Dörrfuß, durch die Liebe Gottes und in Jesus Christus.
Das Ensemble des AOB beschloss den Gottesdienst mit einem „Ballet“ von Michael Prätorius. Die Gemeinde zollte mit viel Beifall für die musikalische Begleitung Dank und Anerkennung.

AEB: Michael Nille, Sieglinde Nille, Simone Kopp und Claudia Naynert (vlnr)

Veröffentlicht in 2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.