Letzte Meldung | Letzte Meldung
Termine
Samstag, 04.12.2021
Herbstkonzert
Kulturzentrum Baltmannsweiler
 
[alle Termine...]


Letzte Meldungen
Donnerstag, 22.07.2021
70 Jahre AOB - vier ehemalige Dirigenten

Dirigenten – das i-Tüpfelchen
Ein Orchester ist immer nur so g...[mehr...]
 
Donnerstag, 22.07.2021
Waldkonzerte - Akkordeonjugend endlich wieder live zu hörenAkkordeonjugend endlich wieder live zu hören

Zwei Waldkonzerte der Jugend des Akkordeon-Orchesters Baltmannsweiler e.V. (AOB) unter der Le...[mehr...]
 
Mittwoch, 21.07.2021
Beglückendes Panpan-Abschlusskonzert

Am vergangenen Mittwoch herrschte um 18 Uhr so richtig Leben auf dem Baltmannsweiler Schulhof. Am...[mehr...]
 
[alle Meldungen...]

Letzte Meldung

zurück
 
Donnerstag, 22.07.2021
70 Jahre AOB - vier ehemalige Dirigenten

Dirigenten – das i-Tüpfelchen
Ein Orchester ist immer nur so gut wie seine Dirigenten. Mit diesem Satz ist eigentlich schon alles gesagt. Oder vielleicht auch doch nicht. Denn es handelt sich hierbei um eine Symbiose. Um ein Geben und Nehmen von beiden Seiten. Um Respekt, Anerkennung und Lob. Um Mut, Visionen und Kreativität.


Annelore Stützel - 1950-1954
1950 übernahm »Fräulein Dillenz« die Leitung der damaligen Spielgruppe. Schon früh führte Sie das Orchester auf Bezirkswertungsspiele. Nach ihrer Heirat und dem damit ver bundenen Umzug gab sie am 30. Oktober 1954 ihr Abschiedskonzert. Sie verfolgte stets interessiert die Geschicke des Vereins. Als Ehrenmitglied starb sie 1999.


Irene und Heinz Kolasa – 1955-1983
Heinz Kolasa wurde 1928 Essen geboren. Dort absolvierte er auch sein Trompeten-Studium bevor er nach Trossingen ging, um an der Städtischen Musikschule sein Akkordeon-Studium unter Werner Niehues zu beenden. Zusammen mit seiner Frau Irene übernahm Heinz Kolasa 1955 die beiden Orchester des AOB und den Einzelunterricht. In den folgenden Jahren widmeten sich beide mit großem persönlichem Engagement der Jugendarbeit.
Als Lehrer und Künstler motivierte er Spieler zu Höchstleistungen. Die Musik war für ihn der Inbegriff seiner Tätigkeit. Er sah sich als Vermittler zwischen ihr und dem Zuhörer. Als Virtuose auf seinem Instrument und Leiter seiner Orchester wirkte er in unzähligen Konzerten vieler Vereine mit. Heinz Kolasa war ein kompromißloser Verfechter konzertanter Musik auf dem Akkordeon. Ihm gelangen zahlreiche Erfolge, u.a. drei erste Plätze in der Kunststufe (1968 in Luzern, 1970 in Freiburg, 1973 in Bonn).
Im Alter von 55 Jahren musste ein begnadeter Musiker den Stab aus der Hand legen. Irene Kolasa führte seine Arbeit im Orchester fort.


Bernd Maltry – 1983-1987
Bernd Maltry übernahm 1983 die Leitung des Orchesters. Neben vielen Konzerten führte er das Orchester nach elfjähriger Wettbewerbspause zu einem hervorragenden 3. Platz (Kunststufe) beim 1. Rudolf-Würthner-Pokal. 1986 dirigierte er das AOB als deutsches Repräsentationsorchester beim Festkonzert anläßlich des 2. Internationalen Akkordeon-Festivals in Innsbruck.

In folgenden Beiträgen lesen Sie Interviews mit unseren jetzigen Dirigenten Christine Fischer-Fahs und Thomas Bauer.  

 

                  


Fotos:
Annelore Stützel, eher bekannt als „Fräulein Dillenz“
Ehrung für Irene und Heinz Kolasa durch Bürgermeister Ellwanger nach dem Sieg in Luzern
Bernd Maltry nimmt Ehrungen für den Auftritt in Innsbruck entgegen

 


 
 
Angelegt: 24.07.2021 11:03:00/Claudia Schäfer
Geändert: 24.07.2021 11:07:00/Claudia Schäfer
 
 
zurück